Seitenanfang

Inhalt

Projektgruppe 1 – Daten

Arbeitsplan:

Systematische Erfassung von Kerndaten [AB 1 18, 19] zur Darstellung der Lebenssituation von Kindern in Österreich in unterschiedlichen Kontexten und nach international vergleichbaren Kriterien (z.B. UNICEF, WHO – Daten)

Stand der Umsetzung:

Die Recherche von aussagekräftigen, kinderrelevanten Indikatoren und der inhaltlichen Aufbereitung der Daten zu den Lebenswirklichkeiten von Kindern und Jugendlichen ist beauftragt. Die logische Aufbereitung und Darstellung dieser umfassenden Datenkompilation orientieren sich an den Systemvorgaben des UN-Kinderrechtausschusses für die Berichterstattung über die Umsetzung der Kinderrechte in Österreich.

Die von den PG´s ausgewählten Indikatoren sollen in Abstimmung mit den Projektleiter/innen (Inhaltskontrolle) in einem Factbook “Kinder in Österreich“ veröffentlicht werden. Für die Aktualität der Datenreihen wird durch ein jährliches Update gesorgt.

1 AB = Abschließende Bemerkungen des Kinderrechteausschusses zur Überprüfung des 3./4. Staatenberichts über die Umsetzung der Kinderrechte am 24. 9. 2012 in Genf.

Referenzpunkte: Concluding Observations: 18, 19

Datenerhebung

18. Der Ausschuss stellt fest, dass die Statistik Österreich regelmäßig Daten aufgeschlüsselt nach Alter, Geschlecht und geografischer Verteilung der Bevölkerung, zu Arbeitsmarkt, Beschäftigung von Jugendlichen, Bildung, Kultur, Gesundheit und Sozialem veröffentlicht. Er hat jedoch Bedenken, dass solche Daten nicht ausreichend für alle vom Übereinkommen erfassten Bereiche, insbesondere im Hinblick auf Kinder mit Migrationshintergrund, Flüchtlingskinder und asylsuchende Kinder, ebenso wie auf andere Kinder in gefährdeten und nachteiligen Lebensumständen, aufgeschlüsselt werden.

19. Der Ausschuss regt den Vertragsstaat dazu an, mit Unterstützung seiner Partner eine umfassende Datensammlung anzulegen und die gesammelten Daten als Grundlage für die Beurteilung der erreichten Fortschritte bei der Verwirklichung der Rechte des Kindes zu analysieren sowie mit deren Hilfe Strategien und Programme für die Implementierung des Übereinkommens zu entwerfen. Die Daten sollten nach Alter, Geschlecht, geografischem Standort, Nationalität, Migrationsstatus und sozio-ökonomischem Hintergrund aufgeschlüsselt werden, um die Analyse der Situation aller Kinder zu erleichtern.

zum Seitenanfang