Seitenanfang

Inhalt

Projektgruppen (PG)

In Folge der 3./4. Staatenberichtsprüfung über die Umsetzung der Kinderrechtekonvention vor dem Kinderrechteausschuss in Genf (24.9.2012) wurde ein Kinderrechte-Monitoring-Board (KMB) als unabhängiges Beratungsgremium beim Bundesministerium für Familien und Jugend eingerichtet.

Die konstituierende Sitzung des Kinderrechte-Monitoring-Board (KMB) fand am 13. Dezember 2012 statt. Das Kinderrechte-Monitoring-Board setzt sich aus den Kinder- und Jugendanwaltschaften der Länder, Vertretern des Netzwerks Kinderrechte und namhaften Expert/inn/en aus dem Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie, der Jugendchirurgie, der Demographie, Pädagogik, der Rechtswissenschaften und der Jugendwohlfahrt zusammen.

Aufgabe

  • inhaltlich-analytische Auseinandersetzung mit Themen und Anliegen in Zusammenhang mit der Kinderrechtekonvention und dem Bundesverfassungsgesetz über die Rechte der Kinder;
  • fakten- und datenbasierte Grundlagenarbeit für ausgewählte Bereiche der Kinderrechtepolitik;
  • Entwicklung von Lösungsansätzen bzw. -strategien zu kinderspezifischen Problemstellungen;
  • Vorlage eines Berichts an das für Familie, Jugend und Kinder zuständigen Bundesministerium.

Projektgruppen

In 12 Projektgruppen (zusammengesetzt aus Expert/innen und NGO’s) werden thematisch zusammengehörige Problemstellungen aufgearbeitet.

Projektgruppe 1Daten & Factbook Kinder
Projektgruppe 2Kinderarmut
Projektgruppe 3Justiz/Kinder- und Jugendhilfe
Projektgruppe 4Bildung/Schule/Kindergarten
Projektgruppe 5Kinder und Flucht
Projektgruppe 6Kindergesundheit
Projektgruppe 7Gewalt gegen Kinder
Projektgruppe 8Umgang Polizei und Kinder/Jugendliche

[1] Für eine effektive Kinderrechtepolitik ist die Verfügbarkeit einer die Lebenswirklichkeiten von Kindern akkurat abbildenden Datenlage unabdingbar; stellt die systematische Aufbereitung und Darstellung relevanter Daten samt Interpretation in den unterschiedlichsten Kontexten und nach international vergleichbaren Kriterien eine der zentralen Zielsetzungen des Kinderrechte-Monitoring-Prozesses dar.
[2] Die Datenerfassung und Beschreibung der Lebenswirklichkeiten von Kindern in Österreich wird (mittelfristig) in Form eines Factbook Kinder in Österreich sichtbar gemacht.
[3] Aufgrund des Querschnitts-Charakters der Kinderrechtepolitik wird mit den zuständigen Ressorts – siehe Bezugnahme in den weiteren Fußnoten – und den Landesregierungen direkt zusammengearbeitet.

zum Seitenanfang