Seitenanfang

Inhalt

Projektgruppen (PG)

In Folge der 3./4. Staatenberichtsprüfung über die Umsetzung der Kinderrechtekonvention vor dem Kinderrechteausschuss in Genf (24.9.2012) wurde ein Kinderrechte-Monitoring-Board (KMB) als unabhängiges Beratungsgremium beim Bundesministerium für Familien und Jugend eingerichtet.

Die konstituierende Sitzung des Kinderrechte-Monitoring-Board (KMB) fand am 13. Dezember 2012 statt. Das Kinderrechte-Monitoring-Board setzt sich aus den Kinder- und Jugendanwaltschaften der Länder, Vertretern des Netzwerks Kinderrechte und namhaften Expert/inn/en aus dem Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie, der Jugendchirurgie, der Demographie, Pädagogik, der Rechtswissenschaften und der Jugendwohlfahrt zusammen.

Aufgabe

  • inhaltlich-analytische Auseinandersetzung mit Themen und Anliegen in Zusammenhang mit der Kinderrechtekonvention und dem Bundesverfassungsgesetz über die Rechte der Kinder;
  • fakten- und datenbasierte Grundlagenarbeit für ausgewählte Bereiche der Kinderrechtepolitik;
  • Entwicklung von Lösungsansätzen bzw. -strategien zu kinderspezifischen Problemstellungen;
  • Vorlage eines Berichts an das für Familie, Jugend und Kinder zuständigen Bundesministerium.

Projektgruppen

In 12 Projektgruppen (zusammengesetzt aus Expert/innen und NGO’s) werden thematisch zusammengehörige Problemstellungen aufgearbeitet.

Projektgruppe 1Daten
Projektgruppe 2Verfassung
Projektgruppe 3Kindeswohl und Kindeswohlvorrangigkeitsprinzip
Projektgruppe 4Sozialisation in Familie, Kindergarten und Schule
Projektgruppe 5Kindeswohlstandards für außerhalb der Herkunftsfamilie aufwachsende Kinder – Inklusion von benachteiligungsgefährdeten Kindern
Projektgruppe 6Kinder- und Jugendgesundheit
Projektgruppe 7Gewaltverbot und Schutz vor Verletzungen der sexuellen Integrität von Kindern
Projektgruppe 8Kindersicherheit – Kindergerechte Lebensräume – Kinderfreundliche Gemeinde und Städte
Projektgruppe 9„digikids“
Projektgruppe 10Kinder im Konflikt mit dem Gesetz: Durchbrechen des Kreislaufs
Projektgruppe 11WFA Kinder-Jugend („Jugendcheck“) auf Länder- und Gemeindeebene
Projektgruppe 12Partizipation von Kindern
Projektgruppe 13Flüchtlingskinder

[1] Für eine effektive Kinderrechtepolitik ist die Verfügbarkeit einer die Lebenswirklichkeiten von Kindern akkurat abbildenden Datenlage unabdingbar; stellt die systematische Aufbereitung und Darstellung relevanter Daten samt Interpretation in den unterschiedlichsten Kontexten und nach international vergleichbaren Kriterien eine der zentralen Zielsetzungen des Kinderrechte-Monitoring-Prozesses dar.
[2] Die Datenerfassung und Beschreibung der Lebenswirklichkeiten von Kindern in Österreich wird (mittelfristig) in Form eines Factbook Kinder in Österreich sichtbar gemacht.
[3] Aufgrund des Querschnitts-Charakters der Kinderrechtepolitik wird mit den zuständigen Ressorts – siehe Bezugnahme in den weiteren Fußnoten – und den Landesregierungen direkt zusammengearbeitet.

zum Seitenanfang